Ergebnis 1 bis 5 von 5
Like Tree5Likes
  • 2 Post By Penco
  • 1 Post By croupier
  • 2 Post By Penco

Thema: Der Turbo und sein Geheimnis

  1. #1
    Penco ist offline Schlauer Fuchs
    Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    42
    Renommee-Modifikator
    5235

    Beitrag Der Turbo und sein Geheimnis

    Der Turbo und sein Geheimnis

    Fast alle Online-Casinos die das virtuelle Roulette Spiel anbieten, haben bei der Coup-Darstellung auch
    eine Turbo-Version. Diese Funktion hat den Sinn, dass der Coup in seiner softwaretechnischen Darstellung schneller zum Ergebnis kommt, als der übliche zeitliche Ablauf der Roulette-Kugel.
    Böse Zungen behaupten: Der Turbo hat nur einen Sinn - dass der Roulette Spieler sein Geld schneller verliert. Auf den ersten Blick sieht dies auch so aus. Deshalb ist es wichtig, dass man die Turbofunktion
    genau unter die Lupe nimmt und nicht nur lapidar davon ausgeht, dass der Roulette-Coup in seiner softwaretechnischen Darstellung halt schneller ist.
    Ich persönlich kenne einige Software-Anbieter, da hat die Turbo-Funktion überhaupt keinen Ablauf mehr,
    sondern man hat tatsächlich dass Gefühl, dass die Roulette-Kugel ins Fach gelegt wird und kein nachvollziehbares Zeitintervall - wie z.B. bei den Casinos der Boss-Media-Gruppe - den Coup darstellt.

    Es ist also mit äußerster Vorsicht zu genießen, wenn man an einem Roulette-Tisch spielt, wo man solch eine Turbofunktion präsentiert bekommt. Die wollen nur eines: "Schneller an dein Geld"!
    Bei dieser Erkenntnis muss man sich auch keine Gedanken über das Geheimnis der Turbofunktion machen, denn hier liegt nach einem Sekundenbruchteil die Kugel schon in einem Roulette Fach.

    Der Roulette-Coup-Ablauf bei Boss-Media in der Turbofunktion, verrät uns zunächst kein Geheimnis. Vermutlich wissen die Software-Macher von diesem Geheimnis auch nichts, denn eine solche Entdeckung erzielt der Spieler nur mit einer exakten Permanenz-Analyse und nicht durch softwaretechnische Impulse, die dann in Erscheinung treten, wenn man bei den Optionen das kleine Häkchen ins Fach Turbo drückt. Die Permanenz Konstellationen verraten dem geschulten Betrachter so manche Trendkombination, die gerade dann zu höheren Sätzen einladen.

    Wer allerdings nicht in der Lage ist - aus längeren Permanenz Abschnitten - auch ohne eingestellten Turbo - ein paar historische Satzimpulse zu erkennen und die gewinnbringend umzusetzen - dem wird auch eine kybernetische Betrachtungsweise dieser besonderen Funktion nichts Neues bringen.

    Die Funktion des Roulette Spiels mit einer eingestellten Turbofunktion benötigt auch keinen nennenswert
    großen Vorlauf. Im Gegenteil je länger die Turbofunktion hier Regie führt, je mehr pendelt sich die gerade gespielte Permanenz in ein spannungsarmes Gerüst ein.

    Ich habe sehr viele Versuche mit dem Turbo gemacht und Anfangs so gut wie nichts Besonderes erkennen können, was es gerechtfertigt hätte, über eine solche Funktion nachzudenken, ob sie dem
    aktiven Roulette Spieler Vorteile bringt.
    Mir ist dann aber doch eine Idee geglückt, in dem ich mit der Turbofunktion nur kurze Permanenzen
    analysiert habe und immer und immer wieder die Tische wechselte.
    Der Profi oder auch der passionierte Tüftler wird - wenn er die Geduld und die Zeit aufbringt - Parallelen
    entdecken, die ihn neugierig machen. Ich hatte die Geduld und ich probierte den Turbo gerade dann,
    wenn die persönliche Permanenz im Normalspiel nicht zünden wollte. Sehr bald merkte ich, dass die
    Turbo-Version ein Permanenz-Gerüst erstellte, dass nicht länger als eine Rotation erfolgreich war.
    Natürlich war ich mir darüber im Klaren, dass sich der Turbo nur auf den Weg und nicht auf die Zahl, gut spielen lässt. Ein Roulettist vom Fach, weis was ich damit meine. Ferner probierte ich, die gerade gescheiterte Angriffsvariante zu transponieren und dem Turbo ins Paket zu geben. Die Erfolgs-Quote
    liegt bei ca. 70%. Meine ersten Versuche machte ich im Sunset-Casino. Wichtig ist, dass die ersten zehn Coups mit dem Turbo, Gewinnbereitschaft signalisieren. Sollte sich die Turbo-Permanenz allerdings so entwickeln, dass sich die Rotation zu einem unangenehmen Zwei-Drittelgesetz entwickelt, dann rate ich
    dieser Turbo-Rotation kein Gewinnvertrauen zu schenken.

    Selbstverständlich muss die Vorgehensweise professionelle Grundlagen beinhalten, sonst kann die Turbo-Rotation nicht richtig gedeutet werden. Eine persönliche Beurteilung - ob man falsch oder richtig liegt - wird auch da ohne eine historisch richtige Entscheidung - nicht zum Erfolg führen.
    Die Fußball-Trainer sagen immer - die Wahrheit liegt auf dem Platz - und die Roulette Spieler sollten
    dieses Zitat ein bisschen verinnerlichen. Eine Erfolgs-Quote von ca. 70% ist gigantisch.
    Aber VORSICHT - nicht blenden lassen. Meine Versuche - nur mit dem Turbo zu spielen - gingen jäh in die Hose. Dass Turbo-Geheimnis ist ohne die persönliche Geschicklichkeit-Erfahrung, nicht richtig gewinnbringend umzusetzen.

    Also - liebe Casinos-Inside-Leser - diese softwaretechnische Bedienungs-Methode im Funspiel wirken lassen und vor allen Dingen lernen, eine Permanenz zu lesen. Ohne dass Gefühl für dass JETZT, wird die Beurteilung schwierig werden.
    Es wird auch mit dem Geheimnis des Roulette-Turbos nicht einfach sein, an anderer Leute Geld zu kommen. Aber die Möglichkeit dieses Problem besser zu lösen, ist durchaus vorhanden.

    Schöne Grüße sagt Penco!

  2. #2
    croupier ist offline Schlauer Fuchs
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    47
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    2790

    Standard

    Hallo Penco!

    Vielen Dank für Deinen informativen Beitrag.
    Auch Koller war sehr angetan und lässt ausrichten, dass er Deine Erkenntnisse in vollem Umfang unterschreibt. Es gibt tatsächlich Internet-Casinos deren Software-Anbieter einen Turbo präsentieren, wo - nach der Auswahl des Spielers - die Kugel gleich im Fach liegt. Schneller geht`s nicht.
    Ob die Sache da allerdings sauber ist, bleibt dahin gestellt. Ein korrekt dargestellter Turboablauf der Roulette Kugel muss auch einen - natürlich kürzer - zeitlich nachvollziehbaren Weg haben.

    Was bei dieser kurzen Zeitspanne des Roulette-Coups aber sehr interessant ist, sind Deine Erkenntnisse.
    Koller meint, dass die Turbo-Permanenz nur für den Profi etwas bringt. Er spricht einfach den Spielern - die sich mit dem Roulette Spiel nur unterhalten wollen - ab, dass sie in der Lage sind, eine mit der Turbofunktion gespielte Permanenz lesen zu können. Wenn man deren Setzweise nachvollzieht, kommt man zu der Erkenntnis, dass auch die Permanenz mit Normalablauf der Kugel, keine satztechnische Rolle spielt.

    Die ca. 70% Erfolgs-Quote hat er aber mit einem schmunzeln aufgenommen und ich soll Dir sagen, er wäre leider nicht so erfolgreich. Darüber hinaus wäre z.B. im Sunset-Casino eine "Ergebnis-Reparatur" mit dem Turbo im French-Roulette-Bereich nicht mehr möglich. Für dass Satz-Limit mit hoher Aufholkraft ist der Privat-Tisch leider nicht generiert. Er weicht da immer auf die European-Version aus.
    Koller gab mir zu verstehen, dass die Europaen-Version im Turbo-Bereich nicht selten sogar besser läuft als der French mit mittlerem Satz-Limit. Ferner hat es ihn etwas erheitert, dass auch Du schon probiert hast, mit dem Turbo eine längere Spielstrecke zu absolvieren. Ihm wäre dass Gleiche passiert.

    Demnach wollten die renommierten Profis - fürs Kohle abgreifen - weniger Zeit aufwenden.

    Naja - wenn dass Gewinnen mit dem Turbo leichter wäre als ohne diesen "Spielzeitverkürzer" - dann hätten die Casino-Inhaber diese Funktion bestimmt wieder eliminiert. Aber die Intervall-Auftritte der Profi-Gilde, sehen die Casino-Manager offenbar gelassen.
    Vielleicht ist Dein Beitrag ja eine Herausforderung für die Roulette-Tüftler. Ich bin mal gespannt, ob sich unsere Leser dafür interessieren.

    gezeichnet:
    Der Croupier
    Geändert von croupier (18.12.2013 um 15:41 Uhr)

  3. #3
    Penco ist offline Schlauer Fuchs
    Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    42
    Renommee-Modifikator
    5235

    Standard

    Hallo Croupier!

    Ich möchte doch noch ein paar Zeilen - zu Deinem Kommentar meines Artikels - über den Turbo schreiben.
    Die Casino-Manager machen sich vermutlich keine allzu große Sorgen, weil es tatsächlich nur den Profis
    nutzt, sich Gedanken über den Turbo im Roulette-Bereich zu machen.
    Ob wir die Kohle so schneller einfahren, ist nicht unbedingt dass Thema. Aber den Turbo richtig zu deuten und Permanenz technisch zum aktuellen Spiel zu nutzen, bringt nicht selten einen schlechten Lauf zu einem guten Happy End! Die 70% sind aus meiner Sicht nicht zu hoch gegriffen. Ich setze mit dem Turbo auch nicht zu Anfang einer Session, denn Tests mit einem anfänglichen Turbo hatten keine guten Ergebnisse.
    Koller wird sicher auch festgestellt haben, dass man der normalen Permanenz zu Beginn, durch den Turbo eher schadet als nützt. Was man natürlich als Turbo-Geheimnis bezeichnen kann, ist der Rhythmus, den die Permanenz Folge zum Ausdruck bringt. Wem sonst - außer einem Profi - soll so ein Umstand ins Auge fallen.
    Vielleicht ist dass Geheimnis auch nur die Kunst die Permanenz Folge richtig zu beurteilen.
    Wenn man den Boss-Media-Turbo z.B. am European-Roulette beurteilt, fällt dem geübten Akteur sicher
    auf, dass die Wege der Kugel bis zum Einschlag einen unterschiedlichen Vorlauf haben. Der Vorlauf hat hier einen bestimmten Kessel- und Kugelvorlauf. Ich kann den Rhythmus am European-Kessel viel besser beurteilen, als beim French-Roulette.
    Zur Zeit versuche ich im Fun-Spiel-Bereich einige Permanenz Strecken im Wechsel zu testen und dies gleich zu Beginn einer Session. Im Wechsel heißt: Jeweils ein Coup mit und ein Coup ohne Turbo. Dass ist zwar ein bisschen Arbeit, denn man muss darauf achten, dass man nicht aus dem Wechsel-Rhythmus kommt.
    Wenn man dann eine Permanenz Trennung vornimmt, ergeben sich interessante Aspekte.
    Vielleicht ist dies eine Idee für unseren Super-Profi, die er noch nicht hatte.
    Mein Ziel ist es, hiermit eine Setztechnik zu kreieren, die der aktuellen Permanenz mehr Treffer entlockt.

    Mit diesen Überlegungen versuche ich, dass Geheimnis des Boss-Media-Turbos etwas zu lüften.

    Schöne Grüße sagt Penco!

  4. #4
    croupier ist offline Schlauer Fuchs
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    47
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    2790

    Standard

    Hallo Penco!

    Vielen Dank für Deinen Beitrag zum Thema Turbo.
    Koller hat ihn selbstverständlich auch gelesen und lässt Dir ausrichten, dass der Wechsel zwischen Turbo und normalem Kugellauf - aus seiner Sicht - nicht ganz so zufriedenstellend gewesen ist.
    Da es hier, doch ein paar Beurteilungsdifferenzen gibt, habe ich Koller vorgeschlagen, dieses Thema mit einem neuen Dialog etwas direkter zu erörtern. Koller war sofort dabei - ich natürlich auch und ich gehe mal davon aus - dass auch Du hier wieder mit von der Partie sein wirst.

    Da der Boss-Media-Zufallsgenerator in seiner gesamten Ablaufdarstellung einzigartig ist, ist es sehr spannend, die Erkenntnisse - insbesondere die Turbofunktion - in unserem Dialog authentisch zu diskutieren.
    Gerade die Turbofunktion ist ein besonderes Bedienungselement für den Roulette Spieler und gerade die Tüftler - denen ja nachgesagt wird - dass sie sich besonders in der Permanenz-Analyse auskennen - wird dieser Dialog neue Perspektiven eröffnen.

    Also - wenn Du - wovon ich ausgehe - dabei bist, dann weist Du ja, wie Du mich erreichst.
    Wir werden dann gemeinsam, wieder einen lesenswerten Dialog im Casinos-Inside - dem etwas anderen Forum - präsentieren.

    gezeichnet:
    Der Croupier

  5. #5
    Penco ist offline Schlauer Fuchs
    Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    42
    Renommee-Modifikator
    5235

    Standard

    Hallo Croupier!

    Eine gute Idee von Dir. Meinen Glückwunsch! Natürlich bin ich dabei!
    Aber sei bitte so gut und warte noch ein paar Tage, denn ich habe z.Zt.
    noch einige Tests mit dem Sunset-Turbo vor.
    Diese Erkenntnisse - wenn es welche geben sollte - möchte ich natürlich
    in den Diskussion-Dialog einbringen.
    Gerade die Wechsel zwischen Turbo und Normallauf des Coups sind da
    sehr spannend. Es könnte z.B. sein, dass eine längere Session mit den
    Wechselwirkungen bessere Erfolge bringt.
    Wenn Du Koller am Telefon hast, sage ihm zunächst schöne Grüße von mir
    bitte ihn, er solle mal die Wechselwirkung des Turbos auf den vier Sektoren
    testen. Vielleicht kann er seinen Schwager ein bisschen damit einspannen.
    Wenn wir den Dialog im Casinos-Inside zu Papier bringen, sollten wir den
    Lesern ein Informationsfeuerwerk präsentieren, der unserem Stand gerecht
    wird. Ich gebe Dir dann telefonisch Auskunft, wenn ich soweit bin.
    Vielleicht weis unser Koller dann auch Neues! Ich hoffe, dass er seinen
    Schwager überreden kann, diese Spielweise auch mal zu ergründen.
    Da diese Spielweise ohnehin nur am Privat-Tisch geht, gibt es auch keine
    spielerischen Verzögerungen und Behinderungen für die übrigen Gäste.

    Schöne Grüße sagt Penco!
    Geändert von Penco (16.01.2014 um 00:01 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2014, 04:39
  2. Der Turbo und sein Geheimnis
    Von Penco im Forum CMS-Kommentare
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 12:14
  3. Dosiert erfolgreich sein
    Von Penco im Forum Roulette
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 12:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30